Freeriden im Kleinwalsertal

Öffnen Sie die Türe in eine "geheime" Freeridewelt. Die vielen kleinen Seitentäler im Kleinwalsertal bieten unzählige unentdeckte Spots und grenzenlose Möglichkeiten zum Tiefschneefahren: Grashänge bei wenig Schnee, Waldabfahrten für jedes Wetter oder steile Cliffs für Adrenalinjunkies.  Das Sahnehäubchen: Powder bis in den März.
  

Mehr erfahren

  • You better ride with a guide

Die Guides der Berg- und Skischulen kennen sich perfekt im Gebiet und mit den Verhältnissen aus.

  • Nie ohne Ausrüstung

Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) und Rucksack mit Schaufel, Sonde und Erste Hilfe Pack sollten mindestens dabei sein. Am Besten vorab einen Lawinenkurs absolvieren.

  • RespekTiere Deine Grenzen

Im Kleinwalsertal leben scheue Tiere und seltene Pflanzen. Die im Skipanorama grün markierten Flächen sind Schutzzonen, die ausdrücklich für Tiere und Pflanzen reserviert sind. RespekTiere Deine Grenzen

Tiefschneefahren lernen im Freeride Kurs

Die besten und schönsten Plätze zum Freeriden sind nicht immer leicht zu finden. Die Profis der Ski- und Bergschule teilen ihr Wissen gerne und haben ein Händchen für die besten unberührten Spots. Noch keine  Erfahrung beim Powdern gesammelt? Dann ist ein Freeride Kurs genau das Richtige: Umgang mit der Lawinenausrüstung und Technik im Powder sollten sitzen. So ist das Gefühl bei der ersten Line im glitzernden Tiefschnee gleich um Welten besser.

Scroll to top