Wandern bei Regenwetter | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Dominik Berchtold

26. Sep. 2018 · Sommeraktivitäten
Wandern bei Regenwetter | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Dominik Berchtold
Louisa Hieke

11 Kleinwalsertal Regen-Regeln

Sie haben Ihren Urlaub ohne Regentage geplant? Keine Sorge, wir fangen Sie auf mit den besten Ausflugstipps an Schlechtwetter-Tagen für Sportliche, Wissensdurstige und Abenteuerlustige! Von Erlebnisbad und Klettern bis Wandern im Regen und geschichtlichen Entdeckungen...

Outdoor-Regeln

Haben Sie noch Ihre gelben Gummistiefel im Schrank stehen? Und was ist mit dem Regencape, dass unter dem Fahrradsattel versteckt ist? Einpacken & los geht’s ab in den Bergurlaub und auf alles vorbereitet!

Breitachklamm im Sommer | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Steffen Berschin

Regel 1: Lassen Sie sich faszinieren!

Stellen Sie sich stürzende Wasserfälle vor, umgeben von tropfenden Gesteinsmauern - Wasserrauschen in Ihren Ohren ...

Unsere Empfehlung nach starken Regentagen oder auch bei leichtem Regen sind die Geotope der Breitachklamm im Kleinwalsertal und Starzlachklamm in Burgberg.

Tipp: Wanderung zur Breitachklamm

Blumenmeer mit Blick auf den Widderstein | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Carolin Schratt

Regel 2: Nehmen Sie die Natur wahr!

Saftig grüne Farne, Moose und Blätter im Wald, Wiesen besprenkelt mit bunten Tupfern - mal sonnen-gelb, mal lavendel-lila oder alpenrosen-pink - auch an Regentagen strahlen die Farben und locken die Sonne wieder hervor. Wie wäre es mit einem Frühstück auf der Inneren Wiesalpe oder gleich auf dem Walmendingerhorn? Rein in die Bergbahn und gemütlich in den Tag starten - wer weiß, die Wolken lichten sich schnell ...

Tipp: Finden Sie die richtige Tour für leichtes Wandern im Regen.

Kessellöcher Schwarzwassertal | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Andre Tappe

Regel 3: Romantische Momente auskosten!

Tosende Wasserfälle so laut und berauschend. Klare Naturpools einfach erfrischend und leicht versteckt. Auf dem Weg über den Brennboden zur Naturbrücke gibt es viel zu sehen. In den Genuss der sogenannten Kessellöcher kommen Sie wenn es hier im Sommer auch mal kräftig regnet ... aber psst! Nicht weitersagen, sonst verliert sich die Romantik!

Tipp: Die Tour Entlang des Schwarzwasserbachs ist Teil des Walser Omgang und führt direkt vorbei an den Kessellöchern.

Wandern bei Regenwetter | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Dominik Berchtold

Regel 4: Einfach mal machen!

Kühe, Ziegen, Pferde und Esel stehen auch bei schlechtem Wetter auf der Weide - also, liebe Kiddies, rein in die Gummistiefel und los ins Vergnügen! Wer nebenbei in die größte Pfütze hüpft bekommt bestimmt den schokoladigsten Kakao!

Info: Im Kleinwalsertal und auch in Oberstdorf gibt es zahlreiche breite und flache Wanderwege, die auch mit dem Kinderwagen gut begehbar sind.

Gedeckte Brücke in Riezlern | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Katrin Berchtold

Regel 5: Kommen Sie den Walsern auf die Spur!

Man hört ja viele Legenden und Erzählungen aber die besten und wahrsten Walser Geschichten erzählen immer noch die Zeitzeugen. Auf den Ortsrunden durch Riezlern, Hirschegg und Mittelberg schildern Sühnekreuze, Walserhäuser, Kapellen und Brücken die Geschichten der Walser auf Ihre ganz eigene Art und Weise - und das Beste daran, man kann sogar mithören!

Tipp: Kulturwanderung im Kleinwalsertal

Indoor-Regeln

Falls Ihr Urlaub noch nicht spektakulär genug ist, dann wird es jetzt ultimativ wissenswert und actionreich!

Erlebnis-Führung durch die Privat-Brauerei Zötler | © Privat-Brauerei Zötler

Regel 6: Den Horizont erweitern!

Wissen Sie wie der Alkohol in´s Bier oder die Früchte am Baum in die Likörflasche kommen? Erfahren Sie dies und noch viel mehr bei einer Erlebnis-Führung durch eine der Bier-Brauereien oder Schnaps-Brennereien in der Region. 

Privat-Brauerei Zötler - Älteste Familien-Brauerei der Welt
Allgäu-Brennerei

Tipp: Verlängern Sie Ihren GenussUrlaub & nehmen Sie sich Bier-Spezialitäten und Allgäuer Brände mit nach Hause!

Kletterhalle im informpark Oberstdorf | © informpark Oberstdorf

Regel 7: Team up!

Immer weiter rauf, das Adrenalin steigt - welchen Schritt geh ich als nächstes? Auch Kletterer & Klettermaxe kommen an Regentagen nicht aus dem Training und können sich beim Klettern und Bouldern in den Kletterhallen so richtig auspowern, Strategien verbessern und Erfolge erzielen.

informpark Oberstdorf
swoboda alpin in Kempten
Kraftwerk in Biessenhofen

Tipp: Die ganz kleinen Actionhelden sollten einen Besuch im Allgäulino in Wertach auf keinen Fall verpassen!

Erlebnisbad Wonnemar von Innen | © Wonnemar Sonthofen

Regel 8: Man ist nie zu alt!

Wasserrutschen sind nur was für Kinder? Von wegen! Je mehr Überwindung es braucht umso lustiger ist es, wenn man im Dunkeln die Black Hole herunter fegt oder in der Kamikaze-Rutsche von oben herunterschaut.

Tipp: Morgens 20 Bahnen zum Wach werden, im Anschluss den Crazy River unsicher machen und Genießer lassen sich am besten beim Kräuter-Aufguss so richtig einheizen.

Wonnemar Sonthofen
Aquaria in Oberstaufen
Alpspitz-Bade-Center in Nesselwang

Inatura Dornbirn | © Inatura Dornbirn

Regel 9: Bleiben Sie neugierig!

Eselspinguine beim Wettschwimmen anfeuern, die Wärmezonen des eigenen Körpers erforschen, aus der Vogelperspektive einem Lawinenabgang beobachten und spannenden Mythen der Meere auf die Spur kommen - klingt nach dem coolsten Regentag aller Zeiten!

Die volle Ladung an Wissen zum Sehen, Fühlen, Lauschen und Staunen bieten die Erlebnis Naturschau Inatura in Dornbirn und SEALife in Konstanz.

Schloss Neuschwanstein | © Bayrische Schlösserverwaltung | Fotograf: Thomas Wolf

Regel 10: Einen Tag lang König sein!

Naja zugegeben, das wird wohl nicht ganz funktionieren. Aber einen Einblick in das Leben von König Ludwig II. zu werfen und sich vorzustellen wie man selbst im Thronsaal auf und ab geht und wichtige Entscheidungen trifft, stellen wir uns ziemlich spannend vor! Und was hatte Richard Wagner mit König Ludwig II. für Geheimnisse?

Schloss Neuschwanstein in Füssen
Schloss Hohenschwangau in Schwangau

Skimuseum im Walserhaus  | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

Regel 11: Zeitreisen in die Vergangenheit!

Wie hausten die Römer im Oberallgäu? Auf welchen Brettern haben die Walser früher Skifahren gelernt? Warum bekommt man das Gefühl an der Südsee statt im Allgäu zu sein, umgeben von türkisblauem Meer, Strand und Palmen? Wir wundern uns auch über so manche Sachen ...

Die Erklärungen dazu gibt es im Cambodunum in Kempten, im Ski-Museum in Hirschegg und in der Südsee-Sammlung in Obergünzburg.