Skitour Bärgunttal Richtung Karlstor  | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Katharina Kleiter

28. Jan. 2020 · Winteraktivitäten
Katharina Kleiter

FRIENDS ON POWDER DAYS!

Das VAUDE Skitouren Camp ist der perfekte Mix aus Skitouren, Workshops und Traumtouren. Ende Januar erlebten die Teilnehmerinnen zwei Tage lang einen spannenden Mix aus Workshops und Touren. Wir waren am Sonntag beim Skitouren Einsteigerkurs dabei und was wir da alles erlebt haben? Na das lesen Sie am besten selbst…

„Hallo Kathi, ich habe Dich für den Skitouren Einsteigerkurs beim VAUDE Skitourencamp eingebucht!“. Bereits als die Nachricht in meinem Postfach landete, kribbelte es in meinen Füßen vor lauter Vorfreude und Aufgeregtheit. Stand ich im vergangenen Jahr das erste Mal auf Tourenski, wollte ich diesen Winter die Erfahrungen vertiefen und noch mehr Wissen sammeln. Das VAUDE Skitourencamp in Zusammenarbeit mit der Bergwelt-Alpinschule Oberstaufen bot daher die ideale Gelegenheit, schließlich ließ das Camp mit großem Testcenter und einer Betreuung durch das VAUDE Pro Team keine meiner Wünsche offen. Doch genug zu den Hard Facts, schließen möchten wir ja auf Skitour ins Bärgunttal! 

Skitour Bärgunttal Richtung Karlstor

Daher noch eben die Brotzeit im Rucksack verstaut und los geht es in Richtung Hirschegg. Während der Fahrt fallen dicke Schneeflocken vom Himmel, die das Kleinwalsertal pünktlich zum VAUDE Skitourencamp erneut in ein Winterwonderland verwandeln. Was ein Glück, schließlich bedeutet das, dass ich in ein paar Stunden meine Schwünge durch feinsten Powder ziehen werde. Doch erst einmal ab ins Walserhaus, die Base des Skitourencamps.

Dort angekommen schnappe ich mir meine Ausrüstung, die ich heute testen darf, fülle noch eben meine Thermoskanne mit Tee auf und schon geht es mit dem Walserbus ab nach Baad. Mit dabei: Edu, unser heutiger Guide und Teil vom DAV Bundeslehrteam / VAUDE Pro Team, sowie sechs weitere Teilnehmerinnen. Manche von ihnen sind bereits das zweite Mal beim Camp dabei, andere wiederum Neulinge wie ich. Uns alle vereint: Die Lust & Neugier auf’s Skitourengehen! 
 

Skitour Bärgunttal Richtung Karlstor  | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Katharina Kleiter

In Baad angekommen heißt es dann: Felle aufziehen, in die Bindung steigen und die ersten Meter im Schnee gehen. Etwas abseits von der Bushaltestelle versammeln wir uns dann im Kreis für die erste und mit wichtigste Lehreinheit: Das Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS-Gerät). Einprägsam und gut verständlich klärt uns Edu über dessen Handhabe und Funktion auf – gemeinsam testen wir, ob alle Geräte in Ordnung sind. Dann heißt es: Ab ins Bärgunttal! 


Ohne Eile und jeder in seinem Rhythmus ziehen wir dahin. Die Stille im Tal und die dicken Flocken erledigen den Rest für die totale Entschleunigung. Nach ca. 15 Minuten halten wir noch einmal kurz an: Finale Besprechung der Route sowie das 1x1 der Spitzkehre. Diese werden wir heute nämlich noch öfters benötigen, ermöglicht einem die Technik, auch in sehr steilem Gelände zu wenden. Auch das Bogentreten erklärt Edu noch einmal im Detail. 

Seine ruhige Art und das verschmitzte Lächeln auf den Lippen nehmen uns den Stress und schon gelingen die Trockenübungen leichter. Danach heißt es Steighilfe richtig einstellen und ab durch feinsten Powder – Spitzkehre um Spitzkehre – nach oben. Vor der Nasenspitze: Ein Giganten Bergpanorama aus Bärenkopf, Kleiner Widderstein, Karlstor… Diese Aussicht(en), die besondere Stille im Winter sowie die klare Bergluft faszinierten mich bereits in der Vergangenheit immer wieder aufs Neue, als ich noch auf Schneeschuhen unterwegs war. Die Idee, das Tourengehen mehr zu verfolgen kam auf, je unzufriedener ich über die anschließende, verpasste Abfahrt wurde 😉 
 

Skitour Bärgunttal Richtung Karlstor  | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Katharina Kleiter

Ja und da bin ich nun. Inmitten einer tief verschneiten Winterlandschaft, mit Tourenski unter den Füßen und gespannt, was da heute noch alles auf mich wartet. Doch jetzt ist erst einmal Pause angesagt. Durchatmen und einen Biss vom Müsliriegel nehmen, während uns Edu weiteres Wissen über das Tourengehen vermittelt, wie z.B. über die Gefahr von Lawinen. Ein Thema, das in diesem Moment vielleicht das ein oder andere mulmige Gefühl auslöst, doch genau deswegen unbedingt besprochen gehört.


Als der Atem wieder ruhiger ist, schieben wir uns weiter nach oben, durch kleine Waldabschnitte hindurch, immer mehr dem Karlstor entgegen. Zwar wird das nicht unser heutiges Ziel sein, schließlich sind wir Einsteiger – dennoch ist das Gelände mit dem schroffen Gestein und dem gewältigen Massiv zum Greifen nah. Vor, neben und unter uns: der pure Natur-Genuss! 

Skitour Bärgunttal Richtung Karlstor  | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Katharina Kleiter

Dazwischen immer wieder kurze Pausen und weitere Lehreinheiten von Edu über Lawinenkunde, Aufstiegstechniken und den richtigen Umgang mit der Ausrüstung. So kommen wir auch nicht komplett ausgepowert, sondern zufrieden und doch auch ein bisschen staunend am höchsten Punkt unserer heutigen Tour an. Staunend weil: Edu hat als Spot zum abfellen einen Punk mit einer etwa 30% Hangneigung ausgewählt. Gut geschützt von einem Felsvorsprung, doch gefühlt irgendwie im nirgendwo 😊 

Mit seiner Art nimmt uns Edu jedoch sofort jegliche Unruhe und leitet uns beim richtigen abfellen ruhig an. Klick, Klick – nachdem wir alle sicher in der Bindung stehen, besprechen wir noch einmal die finale Route, die wir abfahren möchten und legen fest, wer als erster und wer als letzter fährt. Warum wir das fixieren?

Wir werden gleich beim Abfahren immer wieder anhalten, um die Gruppe stets gut im Blick zu haben und kontrollieren zu können, wer wo zuletzt gefahren ist. Eine Technik, durch die in Gefahrensituationen schnell(er) reagiert werden kann, da man den Einzelnen besser verorten kann. Und dann geht’s auch schon los: POW POW POW! Nacheinander gleiten wir durch feinsten Powder – wir FRIENDS ON POWDER DAYS! halten immer wieder an und tauchen nach einer guten Stunde oberhalb vom offiziellen Weg auf. Genüsslich gleiten wir die letzten Meter Baad entgegen, bevor es mit dem Bus zurück ins Walserhaus geht. Voll mit Glücksendorphinen und neuem Wissen. Und während ich mein Testmaterial zurückgebe überlege ich, ob es nicht langsam Zeit wäre, vielleicht in eine eigene Ausrüstung zu investieren?
 

Skitour Bärgunttal Richtung Karlstor  | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Katharina Kleiter

Sie haben jetzt auch Lust auf Skitouren & Freeriden bekommen? Hier sind unsere Empfehlungen: 

  • You better ride with a guide
    Die Guides der Berg- und Skischulen kennen sich perfekt im Gebiet und mit den Verhältnissen aus.
     
  • Nie ohne Ausrüstung
    Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) und Rucksack mit Schaufel, Sonde und Erste Hilfe Pack muss immer dabei sein! Am Besten vorab einen Lawinenkurs absolvieren.
     
  • RespekTiere Deine Grenzen
    Im Kleinwalsertal leben scheue Tiere und seltene Pflanzen. Die markierten Flächen sind Schutzzonen, die ausdrücklich für Tiere und Pflanzen reserviert sind. Mehr Infos zu RespekTiere Deine Grenzen
     
Hählekopf im Hintergrund der Widderstein | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Chris Lemke

DIESER ARTIKEL KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Skitour auf den Hählekopf im Kleinwalsertal

Dieser Berg hat uns schon lange angelächelt. Der Hählekopf markiert mit seinen 2058 Metern das westliche “Ende” des Schwarzwassertals und ist eine traumhafte Skitour. Nun haben die Bedingungen gepasst, und wir haben eine Skitour auf den Gipfel gemacht.