Hofladen Xond in Riezlern | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Frank Drechsel

26. Jul. 2018 · Genuss / Kulinarik
Wandern bei Regenwetter | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Dominik Berchtold
Louisa Hieke

Frisch, lecker, heimisch - Hofläden & Direktvermarkter

Frische Milch und Bergkäse, Räucherschinken und Bio-Fleisch, süße Mitbringsel – in den Hofläden der Walser Bauern findet man regionale Schätze für ein bisschen Kleinwalsertal zu Hause.

Der geräucherte Schweine-Speck vom Bauern neben an, der gereifte Käse aus der Sennerei Stutzalpe oder lieber der Gebirgsblütenhonig direkt aus dem Kleinwalsertal? Das ist Regionalität - hier wissen Sie wo es her kommt! Oben drauf bieten die im Tal verteilten Hofläden die frischen und heimischen Produkte zum Verkauf - sogar mit 24h Service! Das Stück Walser-Genuss kommt so ganz schnell auf Ihren gedeckten Tisch nach Hause. Guten Appetit!

Hofladen zu den GenussTagen | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Frank Drechsel

A wie Abler Spezialitätenverkauf im Stall in Mittelberg

In Mittelberg steht ein Stall - etwas schief wirkt er auf den ersten Blick. Doch Käse, Honig, Speck und Sirup stehen aufrecht neben den Hausspezialitäten und machen eine richtig gute Figur. Vielleicht nicht im wahrsten Sinne des Wortes aber dieser Geschmack ...
Und was ist denn überhaupt das Heubergfeuer? - Ein Räucherstäbchen aus Heu ist es nicht und es erinnert an süß-herbe Beeren ... Schon probiert?

Berchtolds Bura Lädele in Riezlern | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

B wie Berchtold's Bura Lädele in Riezlern

Wacholderschinken, Bergsalami, Pfefferbeißer, Kürbiskäse und noch einen leckeren Likör - die Liste der Daheimgebliebenen kann ganz schön lang werden. Zum Glück hat Berchtold's Bura Lädele was Sie als Mitbringsel suchen! In dem etwas versteckten Speck- und Käsekeller finden Sie aber noch etwas anderes, nämlich eine ganz besondere Käsknöpfle-Mischung - damit das Urlaubsgefühl nachwirken kann, nehmen Sie diese am besten für sich selbst mit nach Hause.

Walser Buura Verkauf im Café Baad-Grund | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

C wie Café Baad-Grund

Im Bergdorf Baad dürfen die Leckereien der Walser Buura selbstverständlich nicht fehlen. Im Eingang des Café Baad-Grund locken die Wurst & Käsespezialitäten die Gäste ins Haus und wenn Sie erstmal drin sind verzaubert Familie Schuster Ihre Gäste mit schwedischer Mandeltorte, Sachertorte, Apfelstrudel, Rumnusskranz ... Den Kuchen gibt es aber erst nach der "Walser Buurabrotziit"!

Tipp: Lernen Sie ein bisschen Walser Mundart, hier wird der Dialekt gerne gesprochen.

Biohof Feuerstein in Mittelberg | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

F wie Biohof Feuerstein in Mittelberg-Höfle

Was darf's sein - Der Alp-Schinken oder der Bio-Bergkäse? Hergestellt nach dem Kreislauf der Natur schmeckt man den Sommer auf der Alp. Spezialitäten aus der Region stellt der Biohof Feuerstein eigens her und verkauft diese im angrenzenden Hofladen. Wer das Hofleben schnuppern möchte, kann bei einer Hofführung einen Blick hinter die Ku(h)lissen werfen.

Tipp: Im Sommer finden die Alpprodukte Ihren Weg auf die Naturalpe Gemstel-Schönesboden.

Hofladen Käsestadl in Hirschegg | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

H wie Hoflaada in Mittelberg

200 Jahre hat er auf dem Buckel - doch durch seine Produkte ist er ziemlich frisch geblieben ... der Hoflaada in Mittelberg backt seine Brote selbst und auch die Milch kommt von der Kuh direkt auf den Tisch. Probieren Sie den Zwergle-Käs ... so süß wie er heißt ist er aber gar nicht - alles Käse eben! Landjäger, Süßes und Hochprozentiges ... die Liste ist lang. 

Tipp: Nach 22.00 Uhr Appetit auf Leckereien? - Ein kleiner 24 h-Service im Eingang macht es möglich!

Fertiger Honig von Achim Schneider | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Dominik Berchtold

I wie Imkereien

Und morgens ein Butterbrot mit Honig ... so hat es meine Oma schon immer gegessen. Als "Speise der Götter" wurde er im alten Ägypten bezeichet. Gebirgsblütenhonig, cremig oder klar, versteckt sich bei uns hinter vielen Ecken - es lohnt sich die Augen auf zu halten! Eine Honig-Theke im Zwerwald, ein Honig-Shop in der Innerschwende & bei Kurt Müller kann man auch gerne klingeln um sich den leckeren Honig mitzunehmen. Bienen fühlen sich eben auch pudelwohl ab 1.100 Höhenmeter.

Tipp: Wie kommt denn aber nun der Honig von der Wabe ins Glas? Statten Sie Imker Kurt Müller einen Besuch ab - er erzählt es Ihnen.

Hofladen 'Hoflaada' in Mittelberg | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

K wie Käsestadl in Hirschegg

Wussten Sie, dass man mit Käse früher Tauschgeschäfte gemacht hat? Heute lassen wir uns den Heumilchkäse aus dem Käsestadl dann doch lieber selbst schmecken. Ideale Mitbringsel wie Kaminwurzen, Honig, Öl, Tees, Liköre & viele weitere Delikatessen befinden sich hinter der Stalltür - getreu dem Motto "BIO? LOGISCH!" Joachim Paul kann Ihnen übrigens genau erzählen wie so ein Leben auf der Alp ist, denn bereits mit acht Jahren hatte er als Kleinhirte seine Ziegen bestens im Griff.

Genusshuette Mittelalp | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

L wie Letzebuurahof und M wie Mittelalp

Aus Milch wird Käse, aus Käse Käsesuppe - stopp! Genau diese müssen Sie probieren, wenn Sie bei Ihrem Bsuach uf dr Mittelalp die Speisekarte durchstöbern. Kommt ja schließlich von der Kuh auf der Wiese nebenan! Mindestens drei Monate, mit regelmäßiger Pflege und Umlagerungen, muss so ein Käse reifen ehe er auf der Mittelalp auf den Tisch kommt. Ganz schöne Handwerkskunst, oder?

Tipp: Von Dezember bis April gibt es die leckeren Produkte im Hofladen Letzebuurhof zu kaufen.

Räucherkammer zu den GenussTagen | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Frank Drechsel

R wie Räucherkammer in Riezlern

Hier geht es wortwörtlich um die Wurst! Um die Rohwurst, um genau zu sein. Es kann schon mal vorkommen, dass Schoko und Chilli gleichzeitig Ihren Gaumen verwöhnen oder sogenannter Räßkäs sich mit Basilikum-Würstel zusammen tut. In der Räucherkammer findet man auch sonst an regionalen Spezialitäten, insbesondere von den Walsa Buura (Walser Bauern), alles was das Herz begehrt. Schauen Sie vorbei!

Tipp: Mittags-Loch im Bauch? Dann probieren Sie doch mal den Buura-Burger!

s'Hirscheck - Hofladen Direktvermarkter | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Frank Drechsel

S wie s'Hirscheck

Zur Walser Lunch-Time sonnt man sich auf der Terrasse und lässt den cremigen Käsekuchen wohlig verdauen - oder hatten Sie den würzigen Flammkuchen mit Speck? Wurst- und Wildfleisch aus der Region oder eigener Herstellung, Käse, Molkeprodukte, feine Essige & Öle, Gewürze, Schokoladen, Marmeladen, Honig Nüsse, Tee, Schnäpse ... das s'Hirsckeck im Herzen von Hirschegg kann viel - probieren Sie's am besten selbst!

Tipp: Nehmen Sie sich ein Eis auf dem Weg zum nächsten Wanderziel mit!

Hofladen Xond in Riezlern | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Frank Drechsel

X wie Xond in Riezlern

Kennen Sie Everest und Eumel? ... Na, das sind Ziegenböcke und gleichzeitig zwei der fleißigsten Mitarbeiter vom Bio & Genuss Bauernhof Fritz. Eine hauseigene Käserei betreibt der Bauernhof und im zugehörigen Hofladen Xond läuft die Live-Übertragung der Käsereifung! Der Rinderschinken kann sich sehen lassen, denn die Kuh sah auch ganz fesch aus und das Huhn legt auch nur Eier wenn es will und nicht weil es muss. Sie merken's im Geschmack - versprochen!

Tipp: Dienstags geht es mit dem E-Bike auf den Bio-Bauernhof.

Wochenmarkt im Winter | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

Z wie Zum Glück gibt es Online Shops

Kein Platz mehr im Koffer für Honig vom Imker oder das Bärlauchpesto? Kein problem, bestellen Sie sich Ihre Lieblingsprodukte ganz einfach direkt online nach Hause.

Wochenmarkt in Hirschegg | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Oliver Farys

Das könnte Sie auch interessieren

Regionales & Spezialitäten am Walser Wochenmarkt

Frisch gebackenes Brot, das cremigste Eis & viele regionale Leckereien gibt es jeden Freitag zwischen 9.00 und 12.30 Uhr auf dem Walser Wochenmarkt direkt am Walserhaus zu kaufen. Ein Besuch lohnt sich und wie es auf dem Markt so ist, lädt er zum Verweilen und vielen netten Gespräche ein.