Wasserfall Schwarzwasserbach | © Kleinwalsertal Tourismus eGen
Wanderung

Naturbrücke-Kessellöcher (Chessellöcher)

Eigenschaften

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Beste Jahreszeit

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Tour in Zahlen

5,1 km
Strecke
1:45 h
Dauer
185 m
Aufstieg
163 m
Abstieg
1069 m
Tiefster Punkt
1253 m
Höchster Punkt

Kurzbeschreibung

Schöne Tour am vielseitigen Schwarzwasserbach mit vielen schattigen Abschnitten und zahlreichen Abkühlungsmöglichkeiten. Perfekt für heiße Sommertage.

Beschreibung

Die ersten Highlights dieser Wanderung lassen nicht lange auf sich warten. Schon nach wenigen Minuten erreichen wir den Naturkneippbereich Kesselschwand und nur einige Meter später über einen Wurzelweg die Naturbrücke. Ein idyllisches, schattiges Plätzchen, das mit seinem türkisen Wasser und dem grünen Moos einen fast mystischen Charme ausstrahlt. Weiter wandern wir aufwärts durch Wald und Wiesen in die Au. Hier eröffnet sich uns ein wunderschöner Blick auf den Ifen und in das Schwarzwassertal. Kurz darauf tauchen wir in das nächste Waldstück ein. (Wer eine Stärkung braucht, kann hier einen Stopp bei Kaffee & Kuchen im Berggasthof Hammerer einlegen.) Während unter uns der Schwarzwasserbach rauscht, wandern wir auf einem schmalen Weg etwa 15 Minuten recht steil bergauf vorbei an einem schönen Wasserfall. Oben erreichen wir eine Gabelung und gehen wieder geradeaus Richtung "Kessellöcher". Hier gehen wir direkt am Wasser und können unsere Füße abkühlen, bevor der nächste kurze, aber intensive Anstieg auf uns wartet. Dieser lohnt sich jedoch, denn schon nach kurzer Zeit erreichen wir eine kleine Aussichtsbrücke. Von dort haben wir einen faszinierenden Blick auf die Kessellöcher - entstanden durch jahrtausendelanges Schleifen der Wassermassen. Hier kann man im Sommer auch Canyoning machen. Nach weiteren zwei Minuten erreichen wir die Straße. Hier können wir den Bus ab Schröflesäge zurück nach Riezlern nehmen. Alternativ wandern wir die Straße entlang bis zur Fuchsfarm, dort rechts und wieder links auf den Rohrweg. Hier befindet sich auch die zweite Einkehrmöglichkeit: das Café Walserblick. Nach einer Stärkung geht es weiter auf dem schönen Höhenweg. Hier genießen wir die Aussicht auf Elfer, Zwölfer, Bärenkopf und Widderstein und passieren einen weiteren Naturkneippbereich. Beim Haus Bergfelder können wir links abbiegen und gelangen nach Hirschegg. Geradeaus geht es weiter nach Mittelberg.

Morgens

-3°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
90 %
Wind
6 km/h
Neuschnee
4 cm
Schneefallgrenze
450 m

Mittags

-2°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
85 %
Wind
6 km/h
Neuschnee
2 cm
Schneefallgrenze
520 m

Abends

-4°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
80 %
Wind
4 km/h
Neuschnee
1 cm
Schneefallgrenze
280 m

Morgens

-8°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
5 %
Wind
7 km/h
Neuschnee
0 cm
Schneefallgrenze
0 m

Mittags

-4°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
45 %
Wind
6 km/h
Neuschnee
1 cm
Schneefallgrenze
130 m

Abends

-4°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
80 %
Wind
6 km/h
Neuschnee
6 cm
Schneefallgrenze
330 m

Morgens

-4°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
75 %
Wind
8 km/h
Neuschnee
1 cm
Schneefallgrenze
320 m

Mittags

-2°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
80 %
Wind
8 km/h
Neuschnee
2 cm
Schneefallgrenze
480 m

Abends

-3°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
75 %
Wind
5 km/h
Neuschnee
3 cm
Schneefallgrenze
350 m

Morgens

-5°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
25 %
Wind
7 km/h
Neuschnee
0 cm
Schneefallgrenze
0 m

Mittags

-1°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
30 %
Wind
8 km/h
Neuschnee
0 cm
Schneefallgrenze
470 m

Abends

-1°
Sonnenstunden am Tag
0 h
Niederschlag
60 %
Wind
7 km/h
Neuschnee
2 cm
Schneefallgrenze
460 m

Morgens

-1°
Sonnenstunden am Tag
4 h
Niederschlag
50 %
Wind
5 km/h
Neuschnee
1 cm
Schneefallgrenze
620 m

Mittags

Sonnenstunden am Tag
4 h
Niederschlag
30 %
Wind
5 km/h
Neuschnee
0 cm
Schneefallgrenze
2050 m

Abends

Sonnenstunden am Tag
4 h
Niederschlag
15 %
Wind
5 km/h
Neuschnee
0 cm
Schneefallgrenze
2250 m