Gastfreundschaft in den Bergen

Kennen Sie das Kleinwalsertal?

Die vier Dörfer: Riezlern Mittelberg Hirschegg Baad

Wie gut kennen Sie das Kleinwalsertal in Vorarlberg? Erfahren Sie Interessantes über die vier Dörfer Riezlern, Hirschegg, Mittelberg & Baad – von jedem Urlaubsort aus gibt es wunderbare Wanderwege & Sie sind ruckzuck im Skigebiet oder auf der Loipe... Lernen Sie die Seitentäler kennen und die markantesten Berge & Gipfel. Der höchste Berg, der Große Widderstein, thront unübersehbar am Ende des Tals – wissen Sie wie hoch er ist? Wir wünschen viel Freude beim Erkunden unserer österreichischen Alpendestination!

 

INMITTEN MAJESTÄTISCHER GIPFEL LIEGT DAS ÖSTERREICHISCHE HOCHGEBIRGSTAL IN EINER HÖHENLAGE VON 1.100 BIS 1.250 METERN AM NORDRAND DER ALPEN.

Das Tal wurde um 1270 von Walsern besiedelt, einer Volksgruppe, die aus dem oberen Wallis (Schweiz) zuwanderte. Der Dialekt hat sich noch recht gut erhalten und unterscheidet sich deutlich von den Nachbarn in Vorarlberg und im Allgäu.
Mit seinen etwa 5.000 Einwohnern ist das Tal auf 4 Dörfer Riezlern, Hirschegg, Mittelberg und Baad aufgeteilt. Das Kleinwalsertal ersteckt sich auf einer Fläche von 97 km². Es ist ca. 15 km lang und ca. 6,5 km breit. [Zum Ortsplan]

Von Bergen "eingekesselt" ist das Tal mit dem PKW nur über deutsches Bundesgebiet erreichbar. Um von hier aus in das "restliche" Österreich zu gelangen, muss man entweder "gut zu Fuß sein" oder eine ca. 45 km lange Autofahrt auf sich nehmen. Aus diesem Grund ist es seit 1891 auch Zollanschlussgebiet, um die Talbevölkerung finanziell zu entlasten. Jahrelang war die offizielle Währung des Kleinwalsertals die D-Mark. Mit dem EU-Beitritt, dem damit verbundenen Schengener Abkommen und der Euro-Umstellung verliert der "Zollanschlussstatus" immer mehr seine Bedeutung.

Riezlern (1089 m)

Riezlern, am Talanfang gelegen, ist mit seinen Ortsteilen Wald, Schwende, Unterwestegg und Egg der größte Ort im Kleinwalsertal.

Aus dem Ortsbild ragt der Kirchturm der Pfarrkirche Maria Opferung hervor. Außerdem befinden sich das Casino Kleinwalsertal und die Kanzelwandbahn in Riezlern. Im Winter bietet Riezlern sowohl Après Ski, als auch ruhige Ecken. Und im Crystal Ground Snowpark können alle Snowboarder und Freeskier direkt in den Park einsteigen. Auf alle anderen großen und kleinen Wintersportler warten die Kanzelwandbahn sowie zahlreiche weitere Lifte direkt im Ort, sowie die Schwendeloipe im Ortsteil Schwende.

Im Sommer bietet das Freischwimmbad Abkühlung und allen Erholungssuchenden steht der Kurpark zu Verfügung. Riezlern ist außerdem Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen in die Walser Berge und hat dem Besucher auch kulinarisch einiges zu bieten. 

47.21300° nördl. Breite - 10.11100° östl. Länge - PLZ: A - 6991

Hirschegg (1122 m)

Hirschegg ist der zweite Ort im Kleinwalsertal. Zu seinen Ortsteilen zählen Au, Wäldele, Letze, Nebenwasser und Dürenboden.

Im Ortszentrum findet man hier die Pfarrkirche St. Anna, die Volksschule mit Kindergarten und direkt am Dorfplatz das Walserhaus. Dieses wird zum einen als Veranstaltungszentrum genutzt, zum anderen sind hier die Skiausstellung und die Bergschau 1122 beheimatet. 

Ebenfalls in Hirschegg befinden sich die Heuberg-Arena und etwas am Berg erhöht die Evangelische Kirche. Das Ifen-Skigebiet bietet Wintersportvergnügen in ganz besonderer Umgebung und befindet sich am Eingang des Schwarzwassertals.

47.20° nördl. Breite - 10.15° östl. Länge - PLZ: A-6992

Mittelberg (1215 m)

Namensgeber der Gemeinde ist der Ort Mittelberg. Dazu gehören außerdem die Ortsteile Tobel, Höfle, Schwendle, Stütze und Bödmen.

Am höchsten Punkt des Ortes steht die Pfarrkirche St. Jodok mit dem ältesten Kirchturm des Kleinwalsertals, gleich dahinter befindet sich die Lourdeskapelle aus dem Jahr 1897. Ganz in der Nähe findet man auch hier eine eigene Volksschule mit Kindergarten und die Walmendingerhornbahn zum Wandern und Skifahren.

Vom Schwendle aus gelangt man über Wanderwege ins Wildental​ und von Bödmen aus ins Gemsteltal.

In Mittelberg befinden sich außerdem Zugänge zur Steinbockloipe. Aber auch Erholungssuchende finden hier Gesundheits- und Wellnessangebote.

47.19280° nördl. Breite - 10.09166 östl. Länge - PLZ: A-6993

Baad (1244 m)

Baad ist der kleinste und gleichzeitig der höchstegelegene Ort im Kleinwalsertal. Von hier aus geht es nur noch zu Fuß weiter, da Baad völlig von Bergen umgeben ist.

Im Bergdorf Baad können Sie bei verschiedenen Angeboten die Ruhe abseits vom Trubel genießen. Mit dem Walserbus erreichen Sie die nächsten Lifte und Bergbahnen aber in nur 5-10 Minuten. Langläufer kommen in Baad voll auf ihre Kosten und können hier direkt in die Steinbockloipe einsteigen.

Für zahlreiche Wanderungen und Mountainbiketouren in die umliegenden Täler (Bärgunttal, Derratal , Starzeltal und Duratal) ist Baad im Sommer Ausgangspunkt. Aus dem Bärguntbach, dem Derrabach und dem Durabach entspringt an diesem Ort die Breitach.

Die Bergkirche St. Martin wurde etwas erhöht erbaut. Genießen Sie von dort die Aussicht auf die Berge - sie sind in Baad zum Greifen nah.

47.30954° nördl. Breite - 10.12206° östl. Länge - PLZ: A-6993 

„Einfach schön bei jedem Wetter, GASTFREUNDSCHAFT wird hier groß geschrieben."
Ralf Kürschner