Winterwandern Rodeln | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Frank Drechsel

16. Mär. 2017 · Familie | Winteraktivitäten
Carolin Schratt

Gaudi im Schnee – Top 5 Winterwanderwege für Familien

Fünf Wandertipps, die Kinder und kindgebliebene Schneefans begeistern!

Schnee-Engel machen, Schneebälle werfen und zur Belohnung für den Aufstieg mit dem Schlitten den Hang hinunter sausen – wir alle haben solche Bilder im Kopf, wenn wir an die schneereichen Winter unserer Kindheit zurückdenken. Willkommen im Hier und Jetzt, willkommen im Kleinwalsertal! Diese fünf Wandertipps werden Kinder und kindgebliebene Schneefans begeistern.

Fantastische Aussichten am Gottesacker

Winterwandern am Gottesacker-Panoramaweg | ©  Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Dominik Berchtold

Die Aussicht auf das mächtige Felsplateau des Hohen Ifen und die Schneedünen des Gottesackers mit den Allgäuer Bergen im Hintergrund – das wird selbst kleinen Bergwanderern ab acht Jahren die Sprache verschlagen! Hier oben gibt es von Januar bis April Schnee satt und an freundlichen Tagen wird man auf ganzer Strecke von der Sonne verwöhnt. Die Kids können auf dem leichten, präparierten Wanderweg vorneweg laufen und sind dennoch in Sichtweite. Und ganz Ohr werden die Kinder, wenn man die Sage vom Gottesacker nacherzählt:  

 „Das wild zerklüftete Plateau zwischen Ifen und Gottesackerwänden, der so genannte Gottesacker, war vor Zeiten eine schöne, grasreiche Alpe, auf welcher das Vieh gedieh und reichen Ertrag gab. Ein Bettler hielt dort eines Tages um eine Gabe an, wurde aber mit Hohn abgewiesen. Da verfluchte er die Alpe, und siehe da, ein Erdbeben verschlang diese, Sturm und Regengüsse fegten und schwemmten Wald und Boden hinweg, so dass nur noch das kahle Gestein übrig blieb.“ Im Winter ist das Gestein und die tiefen Felslöcher freilich meterhoch von Schnee bedeckt.

Das Burmi-Winterrätsel

Burmi im Walserbus | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Oliver Farys

Burmis Abenteuerland entdecken und dabei knifflige Fragen lösen. Vom Walserhaus in Hirschegg geht es über den Dürenboden nach Mittelberg. Am Speicherteich vorbei geht es wieder zurück zum Ausgangsort. Beim Burmi Rätsel gilt es, die Umgebung zu erkunden und spannende Rätsel zu lösen – abholen kann man es im Tourismusbüro im Walserhaus in Hirschegg. Wer alle Aufgaben löst, darf sich danach auch eine kleine Überraschung abholen.  

Naturerlebnis Kesselschwand und Mahdtalweg

Winterwandern im Kleinwalsertal | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Oliver Farys

Wer selbst zur kalten Jahreszeit dichte, schattige Wälder in Bachnähe liebt, der sollte das charmante Naturerlebnis Kesselschwand und Mahdtalweg nicht verpassen. Vorbei an der bezaubernden Naturbrücke im Egg in Riezlern geht es durch den stillen Wald über den Kesselschwand auf den Mahdtalweg. Hinter der Wegkreuzung liegt der Eberlehof, wo man Pferde sowie einen Kleintierstall sehen und buchstäblich in die Tierwelt hineinschnuppern kann. Wer den Weg in umgekehrter Richtung läuft und zur rechten Zeit am rechten Ort ist, kann anschließend am Ferienhof Hammerer auf die Pferdekutsche aufspringen und eine gemütliche Schlittenfahrt durchs Wäldele machen.

Aufregende Rodelfahrten

Rodelbahn Schützabüal | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Dominik Berchtold

Zum Rodelhang Im Egg in Riezlern ist es nur ein kleiner Spaziergang, umso aufregender wird es bei der Abfahrt! Empfohlen wird der Hang für Kinder ab sechs Jahren – und dank Schlepplift geht hier keiner unter drei Runden wieder nach Hause… Zur Stärkung zwischendrin gibt es für die Champions eine heiße Schokolade bei der zum Lift gehörigen Bar. Wer nach längeren Rodelstrecken sucht, für den ist die Rodelstrecke im Wäldele sicher ein unvergessliches Erlebnis. Rund 1 km lang führt diese Rodelbahn parallel zur Wäldelestraße vom Haus Sonnblick hinunter zum Berggasthof Hammerer.Dort ist von Apfelstrudel bis zu gutbürgerlicher Küche sowohl für den großen und kleinen Hunger etwas dabei.

Magisches Wintermärchen am Oberen Höhenweg

Winterwandern Familie | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Frank Drechsel

Eine einfache Streckenführung, noch mehr Schnee als unten im Tal und ein überwältigendes Bergpanorama – der präparierte Obere Höhenweg zwischen Hirschegg und Mittelberg ist für Winterfans jedes Alters geeignet. Mit Oma an der Hand lässt es sich gemütlich durch den Schnee stapfen, eine Schneeballschlacht mit dem Bruder anzetteln oder ein Wettrennen mit Papa – alles ist möglich! Einen leichten Einstieg findet man zum Beispiel über den Schöntalweg in Hirschegg oder aber man lässt sich von der Heubergbahn (Hirschegg) oder Zafernabahn (Mittelberg) nach oben bringen. Die Sessellifte am Heuberg und Zaferna transportieren Kinderwägen und Mountainbuggies übrigens bis zu einer gewissen Größe mit. Am Zaferna bietet die urige Sonna Alp eine gute Einkehrmöglichkeit.

>>> Zum Wegverlauf (lange Strecke von Heuberg bis Baad)

Silvester Feuerwerk Mittelberg | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Robert Niederwolfsgruber

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Silvester feiern im Kleinwalsertal

Veranstaltungen, Restaurantempfehlungen und Insidertipps für Ihre Silvesterfeier und für einen guten Rutsch ins neue Jahr.