Bikespaß im Kleinwalsertal | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Frank Drechsel

11. Sep. 2017 · Sommeraktivitäten | Genuss / Kulinarik
Carolin Schratt

Einkehren auf der Biketour "Kleiner Grenzverkehr"

Die MTB-Runde über die deutsch-österreichische Grenze macht richtig hungrig. Die besten Berghütten, Alpen und Gasthöfe an der Strecke...

Mit dem Mountainbike zweimal über die deutsch-österreichische Grenze, von Riezlern nach Oberstdorf und wieder zurück – die 25 Kilometer-Runde "Kleiner Grenzverkehr" macht nicht nur richtig Spaß, sondern auch richtig hungrig. Grund genug, die besten Berghütten, Alpen und Gasthöfe an der Strecke schon im Voraus wissen. Unsere Tipps für die Tour:

Bergblick | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

Gasthof Bergblick Außerschwende

Wo im Winter der Einstieg in die Schwende-Loipe ist, dort hat man im Sommer Fellhorn und Kanzelwand im Blick. Die leuchtenden Sonnenschirme auf der Terrasse laden schon von Weitem zum Einkehrschwung ein. Der Gasthof hat mittags und abends warme Küche, untertags Kuchen und Herzhaftes für hungrige Radler.

Riezlern Söllereck Bergstüble | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

Bergstüble in Oberwestegg

Im Bergstüble oberhalb von Riezlern kann es schon mal hoch hergehen. Dank Kinderspielplatz und Live-Musik wird geschaukelt, geschunkelt und manchmal auch gegrillt. Für Biker ist es auf jeden Fall die richtige Adresse, um sich für den Anstieg zum Söllereck zu stärken.

Genusshuette Mittelalp | © Kleinwalsertal Tourismus eGen

GenussHütte Mittelalp

Wer wissen will, warum die GenussHütte Mittelalp ihren Namen trägt (und ob sie das zu Recht tut), dem bleibt nur eines übrig: Einkehren! Als eine von sechs GenussHütten im Kleinwalsertal kommt hier nämlich nur Regionales aus der GenussRegion aufs Brotzeitbrett. Nachdem auf der Alpe sogar selbst gekäst wird, sind die Wege der Käse- und Milchprodukte sogar besonders kurz. Einmal die Woche kann man dem Gerhard Hilbrand beim Käsen sogar über die Schulter schauen. Hier findet man auch eine Bike-Service-Station.

Variante: über die Osterbergalpe zum Gasthof Hörnlepass

Osterbergalpe | © Ralf Malzer

Alpe Osterberg

Bereits seit dem 17. Jahrhundert bewirtschaften hier, an der Grenze zwischen Deutschland und dem Kleinwalsertal, Bergbauern die umliegenden Weideflächen. Bei so viel Erfahrung wird natürlich viel Selbstgemachtes und Spezialitäten von heimischer Qualität zur Brotzeit serviert. Und bei der Aussicht auf die Oberstdorfer und Walser Berge schmeckt natürlich sowieso alles doppelt so gut…

Naturerlebnisplatz Hörnlepass | © Kleinwalsertal Tourismus eGen | Fotograf: Oliver Farys

Alpengasthof Hörnlepass

Mitten im Hochmoor am Hörnlepass liegt dieser nette Abstecher. Wer einen grünen Daumen oder eine neugierige Nase hat, der sollte sich unbedingt durch den dicht bewachsenen Alpenkräutergarten unterhalb des Hauses schnuppern. Über 400 Kräuter werden hier von Hausherrin Christine Keck gezogen und betüdelt. Und von Sohn Gregor zu feinen Gerichten und Desserts verkocht. Hier findet man auch eine Bike-Service-Station.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Hüttentour mal anders: 3 Gänge in 3 Hütten

Eine kulinarische Wanderung. Zur Vorspeise lockt die Sonna Alp, den Hauptgang nehmen wir auf der Maxhütte, das Dessert gibt´s in der Bühlalpe. Und das alles auf bequemen Wegen.